Walldürner Wallfahrtsverein

Löffelstelzen e.V.

Wallfahrtsverein.Loeffelstelzen.com

Vereinsatzung des                                        

Walldürner Wallfahrtsverein Löffelstelzen e.V.


In Bad Mergentheim – Löffelstelzen                                        




§ 1     Name und Eintragung                                    


-1     Der Verein trägt den Namen: „Walldürner Wallfahrtsverein Löffelstelzen e.V.“

        und hat seinen Sitz in Bad Mergentheim Löffelstelzen            


-2    Er ist in das Vereinsregister am Amtsgericht Bad Mergentheim eingetragen            



 § 2     Zweck                                    


-1    Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Durchführung und Gestaltung der traditionellen Fußwallfahrt zum Hl. Blut nach Walldürn und durch die Teilnahme am Missionsbasar. Er sorgt für den reibungslosen Ablauf und bemüht sich, die Mitglieder wie auch Nichtmitglieder mit offenem Herzen aufzunehmen und somit der Gesellschaft zu zeigen, wie neue Kirche lebt.                    



§ 3    Gemeinnützigkeit                                    


-1      Der Walldürner Wallfahrtverein Löffelstelzen verfolgt ausschließlich und unmittelbar kirchliche Zwecke im Sinne des Ab­schnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Hierbei ist Zweck die Förderung der katholischen Glaubenslehre und die Bewahrung des Glaubens.                


-2        Der Walldürner Wallfahrtverein Löffelstelzen ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.                                


-3        Die Mittel des Walldürner Wallfahrtvereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine finanziellen oder sachliche Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.


-4        Der Verein begünstigt niemand durch Ausgaben, die seinem Zweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergünstigungen.                                



§ 4     Mitglieder                                    


-1        Mitglied des Walldürner Wallfahrtvereins  kann werden, wer    

- die Grundlagen, Ziele und Aufgaben des    Walldürner Wallfahrtvereins  bejaht    

- diese Satzung anerkennt                                        


-2    Es gibt aktive und fördernde Mitglieder und Ehrenmitglieder                                    


-3    Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder.                                      


-4    Mitglied ist nur, wer beim Walldürner Wallfahrtverein  gemeldet ist.                


-5    Ehrenmitglieder sind Personen, die sich um den Verein oder um die Walldürner Blutswallfahrt verdient gemacht haben. Sie werden vom Vorstand ernannt. Sie haben die Rechte ordentlicher Mitglieder.        


§ 5     Rechte der Mitglieder                                    


        Die Mitglieder sind berechtigt                                


1.    an Veranstaltungen und der Wallfahrt des Walldürner Wallfahrtverein Löffelstelzen teilzunehmen,


2.    nach Maßgabe der entsprechenden Satzung das Stimm-, Antrags- und Vorschlagsrecht und das Wahlrecht im Walldürner Wallfahrtverein  wahrzunehmen.                            



§ 6         Pflichten der Mitglieder                                


        Die Mitglieder sind verpflichtet                                


    1. das Leben des Walldürner Wallfahrtverein  mitzutragen und an der Verwirklichung der in § 2 genannten Zweckes mitzuarbeiten,                                    


2.den von der Mitgliederversammlung beschlossenen Beitrag zu leisten.                    



§ 7     Beendigung der Mitgliedschaft                                    



Die Mitgliedschaft im Walldürner Wallfahrtverein erlischt außer durch Tod            

1.    durch freiwilligen Austritt zum Jahresende                            

2. durch Erlöschen der Rechtsfähigkeit eines Mitgliedes                                

3. durch Ausschluss durch den Vorstand, wenn das Mitglied gegen § 6 verstößt.                


-2    Voraussetzungen für den freiwilligen Austritt ist eine schriftliche Austrittserklärung dem Vorstand vorzulegen.                                    


§ 8     Mitgliederversammlung                                    


-1    Die Mitgliederversammlung bestimmt die Inhalte der Vereinsarbeit.                


-2    Die Mitgliederversammlung wählt und entlastet den Vorstand.            


-3    Die Mitgliederversammlung  entscheidet über die Erhebung und Höhe eines Mitgliedsbeitrages.    


-4    Die Mitgliederversammlung wählt für vier Jahre die Mitglieder des Vorstandes.                                

    Der/die Vorsitzende, der/die stellvertretende Vorsitzende, der/die Kassierer/in und der/die Pilgerführer/in müssen die volle Geschäftsfähigkeit gemäß BGB besitzen.                                    


-5    Die Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt und wird mindestens 2 Wochen vor Versammlungstermin unter Mitteilung der Tagesordnung schriftlich einberufen.                                    


-6    In dringenden Fällen kann auf Beschluss des Vorstandes eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden.                                    


-7    Die Mitgliederversammlung beschließt mit 2/3 Mehrheit eine Satzungsänderung. Stimmenenthaltungen gelten in jedem Fall als nicht gültige Stimmen.                                    


-8    Wählen und abstimmen kann, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat, gewählt werden kann, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat.                                    


-9    Über die Beschlüsse und Wahlen fertigt der Schriftführer eine Niederschrift an, die er und der/die Vorsitzende unterschreiben.                                    


Die Mitgliederversammlung wählt 2 Mitglieder aus, die das Amt des Kassenprüfers übernehmen.        


§ 9    Vorstand                                    


-1        Die Geschäfte werden vom Vorstand geführt. Dieser besteht aus:


         - der/die Vorsitzende,                                

         - der/die stellvertretende Vorsitzende,                                

         - der/die Schriftführer/in,                                

         - der/die Kassierer/in,                                

                - der/die Pilgerführer/in                                        


- Falls der/die Pilgerführer/in schon eines der oberen Ämter inne  hat, muss ein zusätzlicher Beisitzer gewählt werden                                                          


 - 2 Beisitzer/in                                        


-2    Der/die Vorsitzende und der/die stellvertretende Vorsitzende bilden den Vorstand im Sinne des § 26 2 BGB. Beide sind je allein vertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis gilt, dass der/die stellvertretende Vorsitzende den Verein nur bei Verhinderung der/die Vorsitzende vertreten darf.                


-3    Der Vorstand tagt auf Einladung des Vorsitzenden. Er muss zusammentreten, wenn dies mindestens drei Vorstandsmitglieder verlangen.                                    


-4    Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens vier seiner Mitglieder anwesend sind. Er beschließt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Stimmenenthaltungen gelten in jedem Fall als nicht abgegebene Stimmen.                                    


-5    Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf seiner Amtsperiode aus, so rückt diejenige Person nach, die bei der Wahl die nächstniedrige Stimmenzahl erreicht hat. Ist eine solche nicht vorhanden, beruft der Vorstand ein Vereinsmitglied bis zur nächsten Wahl.                                    



§ 10    Aufgaben des Vorstandes                                    


-1    Der/die Vorsitzende beruft die Sitzungen  ein. Er/sie leitet sie und sorgt für die Durchfüh­rung der Beschlüsse. Er/sie vertritt den Verein  nach innen und außen. Er ist der Mitgliederversammlung verantwortlich.                                    


-2        Der/die stellvertretende Vorsitzende vertritt den/die Vorsitzenden/e bei dessen/deren Abwesen­heit. Ansonsten übernimmt er/sie bestimmte Aufgaben nach Maßgabe der Beschlüsse des Vor­standes. Er/sie ist dem Vorstand und der Mitgliederversammlung verantwortlich.                                


-3            Der/die Schriftführer/in ist verantwortlich für den Schriftverkehr, die Ausfertigung der Protokolle sowie die Wahrnehmung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, soweit nicht andere Mitglieder damit beauftragt sind. Zu seiner/ihrer Aufgaben gehört auch die Verwaltung des Archivs. Er/sie ist dem Vorstand und der Mitgliederversammlung verantwortlich.                            


-4        Dem/der Kassierer/in obliegt die Haushaltsführung des Vereins . Er/sie hat der Mitgliederversammlung jährlich einen Finanzbericht zu geben. Insbe­sondere hat er/sie für den termingerechten, vollständigen Eingang und die entsprechende Weiter­leitung der Mitgliederbeiträge zu sorgen. Er/sie wird vom Vorstand kontrolliert und nach Prüfung der Haushaltsführung und Kassengeschäfte durch die Kassenprüfer/innen von der Mitgliederversamm­lung entlastet.                                



§ 11        Auflösung                                


-1        Die Auflösung des Vereins kann nur von der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Die Auflösung des Vereins  kann nur in einer eigens dafür vorgesehenen Mitglieder­versammlung beschlossen werden. Für den Beschluss ist eine 4/5 Stimmen-Mehrheit der erschienenen Mitglieder erforderlich.                                


-2        Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke ist das Vermögen auf die Kirchengemeinde Löffelstelzen zu übertragen. Dies hat es zu verwalten, bis ein anderer Verein mit dem gleichen Zweck gegründet wird, und es diesem zu übergeben. Erfolgt eine solche Neugründung nicht innerhalb von 5 Jahren, hat die Kirchengemeinde Löffelstelzen das Vermögen unmittelbar und ausschließlich zu steuerbegünstigten Zwecken zu verwenden, wobei vor Verwendung des Vermögens die Einwilligung des Finanzamtes einzuholen ist.                                


-3    Bei Auflösung des Walldürner Wallfahrtverein  Löffelstelzen e.V. gehen Archiv, usw. in die Ob­hut der Kirchengemeinde „Zur Hl. Dreifaltigkeit“ über.                                    



§ 12        Inkrafttreten                                


-1        Diese Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am  29.11.2002  beschlossen.        


-2        Sie tritt mit der Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.                    



Bad Mergentheim – Löffelstelzen, den 31.01.2003                                


Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK